Paragraph 175 UK, D, USA 1999

Regie: Rob Epstein, Jeffrey Friedman

Der Dokumentarfilm beschäftigt sich (als erster Film überhaupt) mit den vergessenen Schicksalen der schwul-lesbischen Überlebenden des "Dritten Reichs". Die Oscar-gekrönten Filmemacher Rob Epstein und Jeffrey Friedman haben nach den letzten Überlebenden gesucht und jene zu Wort kommen lassen, für die sich kaum jemand interessierte. Ergänzt durch lebhafte Bilder und erstaunliches Archivmaterial lässt der Film die Geltungszeit des deutschen Paragraphen 175 von seiner Entstehung 1871 über die Zeit der Roaring Twenties bis zu seiner Abschaffung im Jahr 1994 Revue passieren. Als Erzähler begleitet Rupert Everett durch die Geschichte.

Ein bewegendes, sensibel erzähltes, informatives und handwerklich perfektes Dokument der Zeitgeschichte.

Der Historiker Klaus Müller führte die Interviews mit den Überlebenden und setzt sich für die Anerkennung der Schwulen als Opfer des Nazi-Regimes ein. Der Berüchtigte §175 wurde erst 1968 (DDR) und 1969 (BRD) abgeschafft.

Originaltitel: Paragraph 175
Weitere Infos
Erhältlich als: VHS
Rating: FSK 12
Spieldauer: 76min

Filminteressiert? Schon mal was von Amazon Prime-Instant Video gehört? Schau mal nach


Kommentar von E.D.Jod :: Quickinfo E.D.Jod ::Wohnort: HeilbronnAlter: 27echt-Status: echtTopliste: 3 
Interessante Doku, sehr zu empfehlen auch für diejenigen, die sonst nicht viel mit Geschichte am Hut haben!
Kommentar von Wellengleichung
Einfach nur bewegend. Diese Dokumentation sollte man als Pflichtstoff in die Schule aufnehmen. Es deckt vieles auf. Während der Schreckensherrschaft Hitlers gab es nicht nur Juden, die verfolgt wurden. Diese Dokumentation zeigt dies auf erschreckende Art und Weise. Traurig, wirklich traurig.
Um selbst einen Kommentar zu schreiben, mußt du eingeloggt sein.
 
:: SJ auf Facebook ::
:: SJ unterstützen ::
  
:: Forum ::
Aktuell im Forum:
:: Werbung ::
Anmelden zum entfernen

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 
 

(Alle alten Banner von #SJ) - Impressum - Sitemap