::: Filme - Drama :::

Alles wegen Benjamin! F 2002
Mit: Julien Baumgartner, Julia Maraval, François Comar, Jérémie Elkaïm
Regie: Fabrice Cazeneuve

Vincent und Benjamin
Der 16-jährige Vincent ist süß, charmant und der Star in seinem Schwimmverein. Er ist der Liebling seiner Eltern, ein guter Schüler und mit einer zauberhaften Freundin gesegnet. Anscheinend hat er alles, was man im Leben so braucht.

Doch Vincent führt ein Doppelleben. Seine Freundin Noemie mag er zwar schon ganz gern, aber in Wirklichkeit fühlt Vincent sich zu Jungs hingezogen.... Und so führt ihn sein Weg nach der Schule gelegentlich direkt ins Bett seines Liebhabers, um mit ihm eine heimliche l amour, l apres-midi zu genießen. Von dieser Seite seines Lebens soll niemand etwas wissen.

Eines Tages taucht ein geheimnisvoller neuer Mitschüler auf. Benjamin (dargestellt von sexy Jérémie Elkaïm aus "Sommer wie Winter") betört Vincent sofort, doch der hübsche Schwimmer versucht seine Fassade aufrechtzuerhalten und bleibt auf Distanz. Bis eines Tages Benjamin vor Vincents Haustür auf ihn wartet...

"Seit Beautiful Thing hat man nicht mehr so viele Funken sprühen sehen, wenn sich die ersten Blicke zweier Jungs ineinander verkeilen." (Queer)

Ausgezeichnet als bester ausländischer Film beim Outfest, Los Angeles 2003.


Vincent ist der Liebling der Familie, aber sein Bruder hasst ihn regelrecht, weil die Eltern immer nur Vincent zu beachten scheinen und ihn stehts umsorgen. Auch in der Schule ist Vincent beliebt, schließlich hat man ihm so manchen Sieg des Schwimmteams zu verdanken. Aber Vincent ist schwul und die mühsam aufrecht erhaltene "normale" Fassade bekommt Risse, als Benjamin an Vincents Schule kommt...

Der Film ist in Deutschland auf DVD und VHS im französischen Original mit deutschem Untertitel bei Edition Salzgeber erschienen.

Originaltitel: À cause d'un garçon
Weitere Infos
Erhältlich als: DVD
Rating: FSK 16
Spieldauer: 86min

Filminteressiert? Schon mal was von Amazon Prime-Instant Video gehört? Schau mal nach


Kommentar von Philili
oh verdammt ich habe vergessen die richtige Bwertung einzustellen =D
Kommentar von Philili
Ich finde den Film "gut". Es ist eine gute Geschichte, ein nahegehendes Schicksal. Allerdings finde ich ihn etwas zu überholt...Ich war vor kurzem für ein Austauschjahr in Frankreich...mir ist dort auch aufgefallen, dass mit dem Thema Homosexualität auch oft konservativer umgegangen wird, als in Deutschland, allerdings finde ich die Reaktion der Eltern, Lehrer und Mitschüler viel zu krass dargestellt. Die Reaktion des Bruders, der Vincent für seine Homosexualität regelrecht verachtet oder auch die Fragestellung, ob Eltern ihr Kind weiterhin lieben, obwohl es homosexuell sind meiner Meinung nach wie gesagt schon überholt... (nungut ich kenne die Situation 2002 nicht, aber es erscheint mir alles ein wenig stark konservativ)
Kommentar von ad_aeris
Ein schöner Film, mit einem guten Ausgang der Geschichte ... er stellt gut die Ängste des Vincent dar und man kann, bis auf die heterosexuellen Wirrungen, sich gut in die Figur hineinversetzen.
Kommentar von kind.of.mad
ich hab den film noch nicht mal gesehen, finde aber die geschichte darüber die oben steht geil .... falls du weißt wo man den film sehen kann, melde dich bei mir ... glg Hannes
Kommentar von Lobel
Ich fand des Film nicht so gut wie die anderen es meinen. Ich muss sagen der Inhalt war recht spröde und unvergleichbar mit "Beautiful Thing", was die Funken angeht (Queer). Tortzdem muss man sagen das die Schauspieler gut gespielt haben. Deswegen gebe ich 3 Punkte.
Kommentar von Aufjedenfall
Mir hat der Film ebenfalls sehr gut gefallen, finde es nur schade das es Ihn nicht auf Deutsch gibt aber gut. Der Film beschreibt das Coming Out wie denke ich, viele es erleben, ich habe mich perönlich selber in diesem Film wieder erkannt. Ein sehr schöner Satz war "Ich Lebe eine Lüge" das haben wohl die meistens von uns getan. Jedenfalls ist es ein super Film, sehr sehenswert!
Kommentar von CeaJay
nicht die volle punktzahl, weil für meinen geschmack die anbahnende beziehung zwischen vincent und benjamin zu wenig nachgezeichnet wird, wodurch die entwicklungen im film teilweise schwer nachvollziehbar sind.
Kommentar von Knuddelboy
Alles wegen Benjamin, ein Film der nicht nur spannend ist sondern auch fesselt. Die OV ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig aber es mindert den Wert des Filmes (für Menschen die nicht der franz. Sprache mächtig sind, wie ich) keinesfalls. Ich würde eher sagen, dass dies den Film interesannter macht und auch mehr zum mitdenken anleitet. Insgesamt: eine sehr gute pflicht Lektüre
Kommentar von Luke1980
Also mit beautiful Thing würde ich den nicht vergleichen. Er hat aber etwas bodenständig, trotzdem wirkt er in meinen augen etwas aufgesetzt.
Kommentar von Tycho
Also ich fand den Film gut, es wird kein bluemchenartig schoenes einfaches coming out beschrieben; trotz allem der Film positiv endet. :)
Kommentar von el_real
ein sehr guter film! wie viele franz. filme ist auch der sehr realistisch. er zeigt die wahrheit bzw. die häufigste reaktion auf ein "c-o". jeden, der noch dabei ist sich bewusst zu werden, dass es schwul ist würde ich den film empfehlen, da er auch zeigt, wie sich alles zum guten wenden kann.
Kommentar von euro
Ein gut gelungener Film ... ... hat mir sehr gut gefallen. Leider bin ich der französischen Sprache nicht mächtig und musste mich so beim ersten mal etwas mehr auf den Text konzentrieren als auf das eigentliche Bild ... Sehr empfehlenswert!
Um selbst einen Kommentar zu schreiben, mußt du eingeloggt sein.
 
:: SJ auf Facebook ::
:: SJ unterstützen ::
  
:: Forum ::
Aktuell im Forum:
:: Werbung ::
Anmelden zum entfernen

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 
 

(Alle alten Banner von #SJ) - Impressum - Sitemap