CP33 11.08.2018 in Mainz und Frankfurt/Main
Zum 33. Mal war es wieder Zeit, dass sich die User von #SJ zu einem kleinen Tratsch und der Nähe zueinander versammeln. Nachdem leider die Action-CP im Schwarzwald ins Wasser fiel, wurde Mitteldeutschland als Ziel gewählt.

Da man als Teilnehmer aus dem hohen Norden doch eine weite Strecke hat, machte sich Pugnare bereits am 03. August auf den Weg in Richtung Mainz. Nur um festzustellen, dass man dann mit dem Fernbus trotzdem bereits am 04. August 2018 dort ankommt und das Usertreffen erst eine Woche später stattfindet. Daher machte er sich wieder auf den Heimweg (wenn auch mit kleinem Umweg über den Bodensee) mit seinem Fahrrad.

So geschah es am 11. August 2018, dass sich sieben User (bava, Florian93, Phil994, Grilledbeef, Castlevania, timmy96und zum letzten Mal Mazze) für den Austausch gegenseitiger Nettigkeiten (und anderer Dinge) im Rhein-Main-Gebiet getroffen haben. Obwohl wir diesmal statt vollen drei Tagen, nur einen gemeinsamen Tag zusammen verbringen konnten, versuchten wir dennoch das Beste daraus zu machen. Und wenn man die kleinen gelb-schwarzen CP-Teilnehmer ohne Profil mit dazuzählt, hatten wir sogar mehr CP-Teilnehmer als je zuvor!!



Alles fing damit an, dass wir uns glorreich vor dem Hauptbahnhof versammelten. Während dem üblichen Begrüßungskomitee bekam timmy96 schon die erste Zuneigung der Wespe Frieda zu spüren. Wobei er bis heute bezweifelt, dass sie nicht an ihm, sondern viel mehr an seinem Frühstück interessiert war. Naja egal, Hauptsache Zuneigung!

Nach der großen Knuddelei begaben wir uns zur Stadtführung. Da der ortskundige Shiro aus Krankheitsgründen nicht an der CP beteiligt war, musste Phil994 in seine Rolle schlüpfen. Neben der evangelischen Christuskirche ging es dabei natürlich auch an die Rheinpromenade und vorbei am Rathaus.



Nach einer kleinen Vorstellungsrunde an der Rheinpromenade konnten auch die neuen Gesichter zugeordnet werden. So ging es dann zum Mainzer Dom. Im Kreuzgang des Domkapitels kam dann aber eher das Gefühl auf in Hogwarts zu sein. Hätte nur noch Harry Potter auf seinem Besen gefehlt.



Aufgrund allgemeiner Verwirrtheit musste Castlevania (für ihn ja quasi auch ein Heimspiel) kurzerhand die Führung übernehmen und uns zum Gutenbergplatz und dem Fastnachtsbrunnen führen. Leider konnten wir dort keine CP-Taufe vornehmen, stattdessen gab es vor den mehr als 200 fastnachtsfreudigen Bronzefiguren ein Gruppenfoto.



Nach dem Foto-Shooting war allen nach ein wenig Erfrischung. Und wo rechnet man mit ein wenig Abkühlung als in Skandinavien? So wurden Florian93s Google-Maps-Skills auf die Probe gestellt bis schließlich unbeschadet zum schwedischen Café Lillet Hus mitten in der Altstadt erreicht wurde. Dort gesellte sich auch Frieda mit ihren Freund(inn)en wieder zu uns. Hach, schön war‘s! :3


Das ganze Koffein vor schwedischen Gardinen machte Mazze hungrig, und so kam es, dass er zur lachenden Kuh gewandelt ist. Man munkelt, dass wir ihm lediglich gefolgt sind und nicht wussten was uns erwartet. Dort angekommen, kamen wir in den Genuss von köstlichem gegrilltem Rindfleisch zwischen zwei zarten Brötchen – und damit ist nicht Grilledbeef gemeint. Dort gab es auch interessante Diskussionen über Listen, die so manche der Teilnehmer zu führen pflegen.
Nach dem Nachmittagessen ließen wir den Tag für einen Teil von uns, und gefühlt 1000 Motten, am Rhein ausklingen.

Auf geht’s nach Mainhattan!




Nach der Verabschiedung von Mazze und Phil994 ging das Nightlife für die restlichen fünf los. Diese zogen zusammen nach Frankfurt. Getreu dem Motto „immer der Nase nach“ statteten wir wie auch schon im Jahr 2002 in der 9. CP dem Lucky’s einen Besuch ab. Entweder waren die damaligen SJ’ler eher an Älteren interessiert oder wir haben einen falschen Tag erwischt. Jedenfalls bekamen wir nicht den Eindruck, dass diese Bar unserer Altersgruppe entspricht. Nach dem Besuch im Lucky’s folgten wir bavas Nase in ein lokal mit traditionell hessischer Küche um etwas zu Abend zu essen – oder das Dessert zum Nachmittagsessen - zu uns zu nehmen.
Den Abend verbrachten wir abschließend noch im Switchboard, dem Cafe der Frankfurter AIDS-Hilfe. Eine wahrlich nette Location, die man empfehlen kann!
Nach der Verabschiedung von Daniel, der sich noch auf den Weg nach Hause begeben wollte, begab sich der harte Kern in weitere Szene-Locations :P

Mit einer Nachtwanderung durch Frankfurt (und durch das verrufene Bahnhofsviertel) ging es in Richtung Bahnhof und dem Hotel, in dem Florian93 und bava nächtigen würden.

Gegen 5 Uhr stiegen dann auch die letzten beiden in die S-Bahn um sich nach Hause durchzuschlagen.

Trotz der Tatsache, dass es ausnahmsweise nur einen Tag dauerte, war das Usertreffen aus Sicht der Teilnehmenden ein voller Erfolg.
Da kann man ja nur gespannt sein, wo es im Winter 2018 hingehen wird.



Zu diesem Thema wurde im Forum noch nicht diskutiert
»» Neues Forenthema eröffnen

Zur Magazin-Übersicht
 
:: SJ auf Facebook ::
:: SJ unterstützen ::
  
:: Forum ::
Aktuell im Forum:
:: Werbung ::
Anmelden zum entfernen


 
 

(Alle alten Banner von #SJ) - Impressum - Sitemap