Siehe auch Abstimmung: Spaß an Bildung?

Dieses Diskussionsthema wurde von einem Moderator oder nach 6 Monaten Inaktivität automatisch geschlossen. Es sind keine weiteren Beiträge möglich.

Übersicht Neueste Beiträge Meine Beiträge
[1 - 15] [16 - 24]

  
(kein Bild)
16.11.2005 09:40
McM
 
Kyle schrieb am 15.11.2005 um 21:14 Uhr

Lehrer werden nicht überprüft und können nach ihrem Examen Machtmissbrauch ohne Ende ausüben.. desweiteren ist die staatliche Schule längst das letzte...
Die Kluft wird immer größer...

Die reichen machens richtig - die schicken ihre Kinder auf sehr gute Privatschulen oder Internate... und die anderen, haben nicht die finanziellen moeglichkeiten.

Ja, seh ich auch so. Die staatlichen Schuleinrichtungen sind als lebens- und berufsvorbereitung der reinste Scherz! Das deutsche Schulsystem ist falsch ausgerichtet.
Spaß an Bildung kann man aber generell trotzdem haben  :) Kyle hast du selbst auch -> Theater. Das gehört auch dazu! Quasi kulturelle Bildung! Oder nicht?!
 
 
  
(kein Bild)
16.11.2005 10:33
e-on
 
also ich denke eher positiv über unser bildungssystem...und das lehrer nicht kontrolliert werden ist schlichtweg falsch; man hat als schüler oder elternteil immer möglichketen gegen die entscheidung eines lehrers vorzugehen
 
 
  
(kein Bild)
16.11.2005 10:46
euro
 
e-on schrieb am 16.11.2005 um 10:33 Uhr

(...) man hat als schüler oder elternteil immer möglichketen gegen die entscheidung eines lehrers vorzugehen
Dem stimme ich zu. Wir "durften" bereits damals in der Berufsschule einmal gebrauch davon machen, weil die Anwesenheits- und Unterrichtungsmoral der Lehrer einfach katastrophal war (Anwesenheitszeiten der Lehrer von <50% der Planstunden ohne ausreichenden Grund).

Es hatte sich dann nach einer entsprechenden semi-offiziellen Beschwerde wieder normalisiert und somit waren sowohl der Betrieb als auch die Schüler gücklich.
 
 
  
(kein Bild)
16.11.2005 10:54
Ich kann dem auch nur zustimmen, wir hatten mal massive Probleme mit einer Lehrerin, die in der Oberstufe ihren Lehrplan nicht geschafft hat. Nach einiger Fürsprache unsererseits beim Direktor konnten wir für ein knappes halbes Jahr zwei wöchentliche Zusatzstunden bei nem anderen Lehrer rausschlagen, mit dem wir dann wieder aufgeholt haben.

Wenn man sich nicht drum kümmert, passiert da auch nix. Deswegen kann ich jedem nur raten, der ein Problem mit Lehrern hat: geht zum Direktor oder anderen Lehrern, zum Elternbeirat oder wenn's zu krass ist, gleich beim zuständigen Schulamt vorstellig werden. Ich hab das auch gemacht und mir sind genügend Fälle bekannt, wo das andere gemacht haben. Und fast immer gab es Abhilfe, soweit die Klagen gerechtfertigt waren.

McM

Das deutsche Schulsystem ist falsch ausgerichtet.
Es gibt kein "deutsches Schulsystem" in dem Sinne, Bildung ist nach wie vor Länderhoheit. Das unterscheidet sich in den einzelnen Bundesländern mitunter sehr stark. Die letzte PISA-Studie hat da Sachen ans Licht gebracht... Teilweise herrschen da Unterschiede im Lernstand von fast einem Schuljahr zwischen den einzelnen Bundesländern.

Ich bin fast immer gern zur Schule gegangen wenn man mal von einem Schuljahr absieht, indem mich die Unlust gepackt hat. An meiner Schule herrschte allerdings mit den meisten Lehrern wirklich ein sehr gutes Verhältnis, man ging auch häufiger Mal nach dem Unterricht (speziell vor den Ferien oder dergleichen) mal mit den Lehrern noch was trinken, manche Lehrer haben ihre Klassen auch zu sich nach Hause eingeladen. Gleichzeitig war die Schule schon straff organisiert, aber dennoch war so ein freundschaftlicher Umgang mit den Lehrern meistens möglich. Projekttage, bei denen Schüler und Lehrer auf der selben Stufe stehen, sind dazu auch äußerst hilfreich finde ich. Es macht auch mal Spaß, wenn man nen Lehrer rumkommandieren darf einmal im Jahr  :)
 
 
  
(kein Bild)
bearbeitet: 16.11.2005 11:05
16.11.2005 10:56
Kuks
 
Ich wüsste nicht was ich gegen einen Professor machen kann, der unfähig ist
- den Overhead scharfzustellen
- bei Verwendung des Beamers die Lichter dunkler zu machen
- die Tafel hochzuschieben

Da könnte man einfach mal "Tafel hoch!" rufen, aber schau dir das im kleineren Kreis an, wie in der Schule, wenn du was gegen den Lehrer sagst dann hat dich der Typ aufm Kieker, und das wird dann sehr sehr ungemütlich. Jemanden zu kritisieren der die unkontrollierte Macht hat dir das Leben zu verbauen ist nicht ratsam.

Und dann zum Direktor zu gehen "der böse Lehrer mag mich nicht" wirds auch nicht mehr richten.

Nachtrag:
Man muss wohl auch unterscheiden ob ein Individuum ungerecht behandelt wird oder die ganze Klasse, und ob die ungerechte Behandlung zu belegen ist (Lehrer fehlt zu oft) oder nicht nachweisbar erfolgt ("runtermachen" eines Schülers vor der Klasse). Ersteres kam bei uns nie vor, Letzteres jedoch recht häufig. Die Englischlehrerin hat das eine Mädchen immer auf dem Kieker gehabt, und als ich mich für sie eingesetzt habe stand ich genauso auf ihrer Blacklist. Dagegen kann man dann wirklich nichts machen, dann ist man der Spielball auf den Wellen der freien Ungerechtigkeit
 
 
  
(kein Bild)
bearbeitet: 16.11.2005 19:32
16.11.2005 19:30
Snafu
 
Ich habe meine Schulzeit bezogen auf die Institution Schule habe ich mit jeder Faser meines Wesen zutiefst gehasst, die Universität habe ich als absonderliche Neuauflage des Schulsystems empfunden und hasse sie nicht weniger.

Den Schluss dass ich also keinen Spass an Bildung habe teile ich allerdings nicht - ich halte mich trozdem für einen neugierigen und teilweise auch gebildeten Menschen. Die offiziellen Bildungseinrichtungen hatten daran - immer vorrausgesetzt ich erlebe mich wie ich bin und nicht wie ich gerne wäre - aber sehr wenig Anteil.
 
 
  
(kein Bild)
17.02.2006 09:44
dt125rmaster
 
Hi
Ich für meinen teil bin am Überlegen ob ich noch mal zur schule gehe und noch das ABI zu machen! Weil ich mit sehr gutem Gewissen an meine Schulzeit zurück denke! Mann kann ja auch nie auslehrenen im Leben! Wäre ja schlimm wenn es so währe!
Gruß Fabian
 
 
  
(kein Bild)
17.02.2006 13:46
Haloboys
 
Ich geh noch zur Schule und muss sagen, das Lernen und die Bildung sind in Ordnung.
Das macht mir auch Spaß aber meine Schulkamerade sind solche Obercoolen Typen, und davon ne ganze Menge und insgesamt sind wir in der Klasse 33 Leute, das ist schon hefitg und da macht das ganze dann auch deutlich weniger Spaß, denn noch letztes Schuljahr war ich in ner Klasse mit nur 14 Leuten, da hatte man wirklich mehr Motivation.

Zum Glück gibts solche Zustände nur bis maximal 10. Klasse, ab dem Kurssystem sind in einem Kurs aller, aller höchsten 24 Kinder.
 
 
  
(kein Bild)
17.02.2006 15:53
sunnyboy-bbg
 
des kenn ich woher...naja hab noch 3 jahre die werd ich schon irgendwie rumbringen  :D find halt ma lernt manchmal voll den scheiß den ma im leben mal nieieieie mehr braucht. so is schule ja ganz okay find ich...
 
 
Übersicht Neueste Beiträge Meine Beiträge
[1 - 15] [16 - 24]

Bitte beachte beim Schreiben von Beiträgen unsere Foren-Regeln.

Werde ein Fan von SJ auf Facebook!

 
:: SJ auf Facebook ::
:: SJ unterstützen ::
  
:: Forum ::
Aktuell im Forum:
:: Werbung ::
Anmelden zum entfernen


 
 

(Alle alten Banner von #SJ) - Impressum - Sitemap