Benjamin Wagner
Nur drei Wörter
Herausgegeben und mit freundlicher Unterstützung gestellt vom Himmelstürmer Verlag

Rückseitentext

Für den sechzehnjährigen Felix ist es Liebe auf den ersten Blick, als er Dennis, den neuen Freund seiner kleinen Schwester kennenlernt. Doch der verhält sich ihm gegenüber auffällig distanziert und abweisend.

Die Beziehung zwischen Felix' Schwester und Dennis scheint perfekt und glücklich zu sein, doch völlig unerwartet kommt es zwischen den beiden Jungen zu einem einmaligen sexuellen Erlebnis.

Für Felix scheinen seine schönsten Träume wahrgeworden zu sein, doch schon bald muss der verliebte Teenager feststellen, dass er erst am Anfang der Sorgen, Verwirrungen und Kämpfe steht.

Mit jedem Tag kommen neue Fragen und Ungereimtheiten um Dennis' Leben und Vergangenheit auf und Felix muss feststellen, dass er gar nicht weiß, wer dieser Junge ist, den er als seine erste große Liebe sieht. wirklich ist.
Mit großer Einfühlung kämpft er um Dennis' Liebe und Vertrauen und erfährt bald von den schrecklichen Hintergründen: Es waren nur drei Wörter, die Dennis in große Gefahr brachten - eine Gefahr, die weiterbesteht und der Felix sich mutig entgegenstellt.


Wolfis Meinung:

Eine typische Situation, wie sie mit Sicherheit häufig zu finden ist: ein 16-jähriger, schwul, mit einer kleinen Schwester und nichtsahnenden Eltern träumt sehnsüchtig von der große Liebe. So auch hier unsere Hauptfigur Felix. Dass er schwul ist, konnte er bisher niemandem anvertrauen. So bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich mit dem Anblick attraktiver Mitschüler zufrieden zu geben, in der Hoffnung, der schwule Traumprinz werde eines Tages schon von selbst auftauchen.

Zumindest der Teil mit dem Traumprinz bewahrheitet sich jedoch schneller, als Felix damit gerechnet hätte. Seine Schwester, schon fast als "Schlampe" verschrien, kommt regelmäßig mit den verschiedensten Typen nach Hause. So auch diesmal, doch der neue Lover Dennis hebt sich von der sonst eher bescheidenen Masse ab. Felix kann nicht glauben, was für ein Prachtexemplar da auf einmal in seinem Haus steht! So ein wunderbarer, netter und unwiderstehlicher Typ soll seiner Schwester gehören? Niemals! Doch was hilft es ihm? Er muss mit ansehen, wie der neue Traum seiner schlaflosen Nächte mit seiner Schwester rummacht. Hat eben nicht sollen sein, wäre auch zu schön gewesen, wenn dies wirklich kein Hete gewesen wäre.....Denkt Felix.

Mit der Zeit ist er sich da aber gar nicht mehr so sicher. Die Beziehung zwischen Dennis und seiner Schwester läuft nach außen hin zwar ohne Probleme, doch ganz glücklich wirken beide nicht. Wie auch immer, für Felix entstehen dadurch keine Vorteile. Noch immer träumt er tagein, tagaus von Dennis und wünscht sich nichts mehr, als ihm nur ein einziges Mal näher zu kommen.

Als er sich schließlich entscheidet, Dennis die Wahrheit über seine Gefühlswelt zu offenbaren, geschieht das nie für möglich Gehaltene: Dennis erwiderte seine Wünsche. Für Felix das Paradies auf Erden. Wird jetzt alles gut werden? Eigentlich steht dem nichts im Wege, doch noch ahnt Felix nichts von der drohenden, tödlichen Gefahr....dabei ist er ihr näher, als er glaubt.


Ein äußerst spannendes Buch von Benjamin Wagner, das von seiner Thematik exakt in die Lebenslage schwuler Jugendlicher passt, in seiner Brisanz jedoch die Realität übersteigt. Es zeigt auch gnadenlos, wenn auch bewusst überspitzt, die Probleme und Gefahren junger Schwuler in der heutigen Zeit auf, die wohl leider dem Einen oder Anderen bekannt sein dürften.
Lediglich die permanenten gedanklichen Einschübe von Felix, während das Buch seinen Höhepunkt erreicht und man beim Lesen eigentlich lieber die Haupthandlung verfolgen möchte, stören ein wenig.
Natürlich muss man sich im Klaren sein, dass es in der Wirklichkeit nie so einfach und glatt zugeht wie in einer Geschichte, aber das dürfte den Lesern schwuler Stories bekannt sein.

Einzig bleibt folgendes Manko anzumerken: Der Autor lässt seine minderjährigen Figuren im gesamten Buch rauchen. Dies sollte in einem Jugendbuch aber unbedingt vermieden werden, besonders aufgrund der Tatsache, dass das beliebte "Kippenschnippen" hier als cool und erlernenswert präsentiert wird. Auf Jugendliche, die dadurch eine Bestätigung ihres Rauchverhaltens sehen, wirkt dies nicht vorbildlich.

Fazit: aufgrund der Spannung und der sympathischen Personen ein sehr lesenswertes Buch, das Lust auf mehr macht. Kaufempfehlung.
Bestellen für ca. 14,90 Euro

Kommentar von Kandis95
13.06.2013 21:08
ein absolut geiles buch, hat mich sehr mitgerissen, man konnte sich sehr gut in die persohnen hinein versetzen und mit ihnen mitfühlen und man wolle garnicht aufhören zu lesen absolut empfelenswert!!!

Um selbst einen Kommentar zu schreiben, musst du eingeloggt sein.

 
:: SJ auf Facebook ::
:: SJ unterstützen ::
  
:: Forum ::
Aktuell im Forum:
:: Werbung ::
Anmelden zum entfernen


 
 

(Alle alten Banner von #SJ) - Impressum - Sitemap